letzte Aktualisierung: 20.06.2016

Und hier ist schon der 2. Streich...

Mit 358 Ringen in der Disziplin LP Damen Altersklasse, wurde Sabine Abel Landesmeisterin. Herzlichen Glückwunsch.

Titelverteidigung geglückt

Bei der Landesmeisterschaft des NWDSB in der Disziplin Luftgewehr hat unsere Mannschaft in der Besetzung: Kevin Standhartinger, Stephan Bütergerds und Guido Flierbaum den Erfolg vom letzten Jahr wiederholt. Mit einem Mannschaftsergebnis von 1155 Ringen, was gleichzeitig die Einstellung des Landesrekords bedeutete, wurden Sie erneut Landesmeister. Herzlichen Glückwunsch.

Bezirksmeisterschaft 2016

Toller Saisonabschluss in der Landesverbandsliga

3.Platz mit traumhaften Ergebnissen.
Im kleinen Finale trafen wir auf die Mannschaft des SV Stuhr v.1912, mit der wir nach einer Niederlage in der Vorrunde noch eine Rechnung offen hatten. Im Vorfeld war klar, dass es ein knappes Ergebnis werden würde. Mit 3:2 war es auch dementsprechend so, aber wie unsere Punkte eingefahren wurden, war schon Spitzenklasse. Alle drei Punkte wurden mit einer 9 in der Mitte von den jeweiligen Schützen/Innen erzielt, die da waren: Eyleen 393 Ringe, Guido 394 Ringe, sowie Kevin mit 390 Ringe. Das war noch einmal eine klasse Teamleistung nach einen tollen Saison. Unser Dank geht an alle Schützen/Innen, Betreuer und Helfer, die hierzu beigetragen haben. Wir gratulieren dem neuen Landesverbandsmeister SC Anschütz Lathen, sowie den Zweitplatzierten, dem SV Stoppelmarkt und wünschen beiden Mannschaften bei den Aufstiegskämpfen zur 2. Bundesliga viel Erfolg und Gut Schuss.

Viertel und Halbfinale

Zum Finale hat es nicht ganz gereicht.
Im ersten Wettkampf unseres Viertelfinals hatten wir mit unseren Gegner, der SSG Schüttorf mehr Mühe als erwartet. Alle Schützen waren generell etwas nervös in ihre Viertelfinals gestartet.
In unserem Wettkampf kam es an Nummer eins zu einen brisanten Duell zweier Schützen der Sportschützen Bremen. Zu einem für uns Eyleen und auf der anderen Seite Stephan Bütergerds, der seine Meisterschaften für die Sportschützen Bremen schiesst. An Position eins war es am Ende doch schon eine klare Entscheidung, weil Eyleen mit 392 zu 381 ihren Punkt markierte. Guido hatte seine gewohnte Stärke noch nicht wiedergefunden und verlor mit mässigen 378 Ringen. Die beiden entscheidenen Punkte konnten Birgit und Kevin souverän für sich entscheiden und das Halbfinale war erreicht.

Im Halbfinale trafen wir dann auf ein sehr erfahrenes Urgestein der Landesliga und auch schon in der 2. Bundesliga.
Für uns lief es sehr schleppend an und zeitweise lagen wir mit 0:5 zurück.
Überraschend war, dass wir gerade an Position eins die größten Probleme hatten und Eyleen nicht annährend an ihre Topleistungen der vergangenen Wettkämpfe anknüpfen konnte. Sie hatte ein gutes Gefühl, war relativ ruhig, aber umkreiste regelrecht die 10 und schoss eine 9,9 nach der anderen, aber die Zehner waren verhext. Am Ende waren ihre 379 gegen 384 ihrer Gegnerin schon enttäuschend. Die Schützen sind halt nur Menschen und keine Maschinen. Eyleen hat uns schon so oft ihre Ausnahmestellung in der Liga bewiesen und ist ein toller Leader der Mannschaft. an Position zwei hat Guido wieder aufblitzen lassen, was er leisten kann. Mit tollen 387 Ringen gewann er knapp seine Begegnung.  Den zweiten und letzten Punkt unserer Mannschaft holte wieder einmal unsere Zuverlässigkeit in Person, Birgit Querfurth. Sie schafft es immer wieder konstant zu schiessen und sei es am Ende noch so eng. Sie gibt immer alles für ihr Team und ist die gute Seele der Mannschaft. Kevin und Franziska konnten ihr Leistungsvermögen nicht umsetzen und verloren ihre Punkte, wobei bei Franziska geprüft wird, ob es ein defekt an ihrer Waffe gab, was die vielen Tiefschüsse trotz mehrfacher Nachjustierung am Diopter erahnen lässt.
Wir sind trotz alledem mit dem Ergebnis zufrieden, da unser Gegner auf ihre Nummer eins verzichten musste und trotzdem toll geschossen hat. Es ist ein tolles, faires Team, welches sehr gute Chancen hat, den Titel zu holen.
Im kleinen Finale um Platz 3 treffen wir nun auf die Mannschaft von Stuhr 1912, d.h. ein Bremer Duell, wo wir noch etwas gut zu machen haben, da wir im Gruppenduell im Stechen das Nachsehen hatten.
Wir haben eine tolle Saison geschossen und schon wieder einen Schritt mehr nach vorne gemacht, wie im letzten Jahr.

4. Wettkampftag

Am letzten Wettkampftag der Vorrunde trafen die 4 besten Mannschaften der Tabelle aus der Gruppe A aufeinander.
Wir mussten mit Kevin und Franziska auf zwei Stammschützen verzichten, da beide verhindert waren.
Die Ausgangslage war durch das vorzeitige Erreichen des Viertelfinales recht entspannend, was aber nicht heißen sollte, dass wir uns kampflos geschlagen geben wollten. Es ging schließlich auch darum eine gute Ausgangslage für das Viertelfinale zu schaffen. D.h. der erste und dritte der Tabelle kommen in einer Gruppe und der zweite und vierte in der anderen Gruppe.
Das gleiche gilt für die andere Gruppe. Somit gehen wir als zweiter mit dem vierten in einer Gruppe mit dem ersten und dritten
der anderen Gruppe ins Viertelfinale. Um den derzeit vermeintlich stärksten Gegner, Stoppelmarkt aus dem Wege zu gehen,
war der zweite Platz für uns wohl die beste Alternative.
Wichtig war für uns, das die drei stärksten Schützen von uns an den Start gehen konnten, weil darin die größte Chance
bestand die Punkte zu holen.
Der erste Wettkampf gegen Bramstedt bedeutete zugleich, das die beiden stärksten Einzelschützen der Liga aufeinander treffen.
Annika Neumann mit einem Durchschnitt von 392 Ringen, gegen Eyleen mit 391 Ringen.
Annika kam nicht so gut in ihrem Wettkampf rein und startete mit einer für sie schwachen Serie von 93 Ringen.
Wer Eyleen kennt, weiß das sie so etwas gnadenlos ausnutzen kann. Es kam eine 99 und schon waren 6 Ringe Vorsprung da, die bei so einem Duell schon sehr entscheidend sein können. Annika legte noch Serien von 98,96,97 nach, was ein Endresultat von 384 Ringen bedeutete.

Eyleen ließ aber nicht locker uns zog ihren Wettkampf konstant mit Serien von 100,99 uns 98 durch und kam auf ein traumhaftet Ergebnis von 396 Ringen. Guido und Birgit machten ihre Sache auch sehr gut und konnten mir Ergebnissen von 385, sowie 384 ihre Punkte einfahren.

Lars und Peter konnten ihre Punkte nicht gewinnen, aber es reichte für uns zu einem knappen 3:2 Sieg.
Im 2. Wettkampf trafen wir dann auf den Tabellenführer SV Stoppelmarkt. Diese Mannschaft an allen Positionen super und gleichmäßig aufgestellt.
Da kann man dann auch mit drei starken Schützen ganz schwer gewinnen. Und so kam es dann auch, dass wir mit 1:4 das Nachsehen hatten.
Lars und Peter schossen in etwa die gleichen Ergebnisse wie im ersten Wettkampf, Birgit wie immer konstant die 8 in der Mitte.
Guido hätte in guter Verfassung die 386 von Tim Juschkat toppen können, aber der wieder rum war durch einen eingeklemmten Nerv geschwächt
und war dennoch zu stark für Guido. Eyleen zog wie gewohnt ihren Stiefel durch und brachte es auf immerhin noch tollen 392 Ringen.
Wir sind sehr zufrieden mit unseren Leistungen in der Vorrunde und hoffen auf spannende Wettkämpfe in Bestbesetzung für die Finalrunde.

Kreismeisterschaft 2016

3.Wettkampftag

Am heutigen Sonntag (Nikolaus) haben wir unseren Heimwettkampf ausgetragen. Unser Gegner war der SV Leuchtenburg. Anfangs hatten die Schaafe ein wenig Schwierigkeiten in den Wettkampf zu kommen. Zeitweise sah es so aus, als wenn dieses Duell verloren gehen könnte. Dann drehte sich das Blatt zu unseren Gunsten und es wurden tolle Ergebnisse geschossen, was zum Ende des Wettkampfes mit einem 4:1 belohnt wurde. Unsere Top-Scorer waren Guido mit 392 Ringen, sowie Eyleen mit 391 Ringen und jeweils einer 100er Serie, was gleichzeitig mit einem Präsent in Form einer Sektflasche belohnt wurde. Auch unsere Gäste kamen nicht zu kurz, da der Nikolaus fleißig war und etwas Süsses hinterlassen hatte. Es war ein schöner Wettkampftag mit netten Gastmannschaften und einem gut aufgelegten Moderator, Johannes Assies.

2. Wettkampftag

Am 2. Wettkampftag ging unsere Reise nach Aurich/Oldendorf. Unser erster Gegner waren die Schützen aus Bramgau. Vom Papier her eine lösbare Aufgabe, aber man weiß ja nie, was dann im Wettkampf so passiert. Seinen Einstand in der Landesliga erlebte unser Youngster Lucas Diersen. Er war sehr nervös, aber hielt sich tapfer und gewann seinen Punkt. Die besten Ergebnisse in dieser Partie erreichten Eyleen mit 389 Ringen, sowie Birgit mit 386 Ringen.

Der Wettkampf wurde mit 5:0 gewonnen.
Im letzten Wettkampf des Tages trafen wir auf den Gastgeber.
Hier gaben unsere Schaafe dann so richtig Vollgas. Alle Schützen bis auf Eyleen hatten eine 8 in der Mitte. Wer jetzt denkt, Eyleen hat geschwächelt, liegt völlig falsch.
Sie zeigte unseren Schießsport auf sehr hohem Niveau.
Ihre Serien waren wie folgt: 100, 100, 99, 98 = 397 Ringe !!!.
Ein Hammerergebnis und ein Mannschaftsresultat von 1930 Ringen führten zu einem klaren 5:0 Erfolg.

 

Gelungener Start in die Liga-Saison

Die neue Liga-Saison hat begonnen und die "Schaafschützen" sind zufriedenstellend gestartet. Am 1. Wettkampftag trafen wir auf 2 Gegner, die im Vorfeld als Mitfavoriten für das Erreichen der Finale eingestuft wurden. Im 1. Wettkampf lief es zeitweise sehr gut für uns, aber wie heißt es so schön: "am Ende wird abgerechnet". So kam es dann auch, dass es nach dem regulären Wettkampf 2:2 stand und ein Stechen über Sieg oder Niederlage gegen den SV Stuhr 1912 entscheiden musste. Kevin und Marvin lieferten sich ein tolles Stechen, welches Marvin am Ende für sich mit 20:19 entscheiden konnte, Hut ab und Glückwunsch an die Siegermannschaft.
Im 2. Duell war das Glück auf unserer Seite und mit einem tollen Mannschaftsergebnis, wurde der SV Eiche Idafehn mit 4:1 besiegt, wobei es auch zu einem Stechen kam, welches Guido mit 8:9 gegen Jessica verlor. Abschließend bedanken wir uns beim Gastgeber aus Leuchtenburg für eine gelungene Veranstaltung, auf einer tollen Schießsportanlage.

Bericht Norddeutsche vom 17.10.2015

Ligacup in Nieder Ochtenhausen 

SIEGER ----- LIGA - CUP 2015 ----- SIEGER

Heute hatte der SV Nieder Ochtenhausen bei Bremervörde zum 3. Liga Cup geladen. Teilgenommen haben 9 Vereine aus verschiedenen Ligen, unterteilt in 3 Gruppen, wir waren mit dem SV Wörpedorf u. SV Rhadereistedt in der Gruppe C. In dieser Gruppe konnten wir uns mit 4:0 M.-Pkt. / 9:1 E.-Pkt. u. 3830 Ringen den Gruppensieg sichern. Somit hatten wir uns auch für das Halbfinale qualifiziert wo wir auf den SV Ladekop trafen. Hier zeigten sich auch erste Defizite in den Ergebnissen, immerhin war dieses der 3. Wettkampf in Folge. Aber auch hier konnten wir uns mit 3:2 gegen den SV Ladekop durchsetzen und uns für das FINALE qualifizieren. Dieses folgte auch gleich im Anschluss gegen den SV Stoppelmarkt. Auch diesen Wettkampf gewannen wir mit 3:2 und sicherten uns so Platz 1.

Platz 1 sicherte sich auch Eyleen Heuwinkel mit einem Schnitt von 393,5 Ringen in der Einzelwertung ( gezählt wurden die ersten beiden Wettkämpfe ) vor Annika Neumann 393,5 R. u. Ann-Katrin Näther 393,5 R...... 5. Guido Flierbaum 390,5 ... 11. Stephan Bütergerds 387,0 R. ... 16. Kevin Standhartinger 385,5 R. ... 35. Lucas Diersen 370,0 ( er durfte heute seine ersten Ligaerfahrungen sammeln, super gemacht!! )

Großes Lob auch an das Orga Team, es war mal wieder eine super Veranstaltung und es hat uns an nix gefehlt außer Pausen „wink“-Emoticon . Wir werden im nächsten Jahr mit Sicherheit auch wieder dabei sein „smile“-Emoticon

 

Spiel,Sport, Spaß in Bremen-Nord

Bild: Vereinsvorsitzende, sowie Vertreter des Kreissportbundes Bremen-Nord, Landessportbund Bremen, Bremer Sportjugend und dem Schirmherrn der Veranstaltung, Ortsamtsleiter Florian Boehlke.

 

Am 12.09. fand im Pellens-Park in Marßel die Veranstaltung Spiel, Sport, Spaß des Landessportbundes Bremen statt. Die Sportschützen Bremen haben sich mit ihrem Gras-Ski-Biathlonstand präsentiert. Unser Stand war den ganzen Tag belagert, sodass wir am Ende des Tages ganz schön kaputt waren. Vielen Dank an die fleißigen Helfer: Johannes, Guido, Simone, Manfred und Andreas.

Landesverbandsmeisterschaftmeisterschaft 2015

Zwischenergebnis

Nach einem erfolreichen Start mit 2 Siegen und Platz 2 in der Tabelle stand unser Heimwettkampf bevor. Diesmal hatten wir es mit den vermeintlich stärksten Mannschaften unserer Gruppe zu tun. Im ersten Wettkampf des Tages hieß unser Gegner der SV Stoppelmarkt, 3 der Tabelle. Es war noch eine Rechnung offen, da wir gegen diese Mannschaft im Ligapokal von Nieder Ochtenhausen im Finale mit 0:5 baden gingen. Unsere Taktik war es, an den Positionen 1,2 und 5 die möglichen Punkte zu holen. Der Plan ging auf und wir gewannen das Duell mit 3:2. Im letzten Wettkampf des Tages trafen wir dann auf den SC Anschütz Lathen, Vizemeister der letzten Saison und amtierender Spitzenreiter. Hier gab es keine Taktik, da diese Mannschaft an allen 5 Positionen sehr stark ist. Es war ein spannender Wettkampf. Eyleen an Position1, legte dann auch gleich mit 98,98 vor, dann kam eine 93er Serie und der Vorsprung war fast dahin. Ihre Gegnerin schoss schnell aus und erreichte 384 Ringe. Nun musste Eyleen mindestens 95 Ringe schießen um ein Stechen zu erreichen. Der erste Schuss war gleich eine 8 und es wurde eng. Doch Eyllen gab sich keine Blöße und schoss die Serie mit 96 aus und der Punkt war gewonnen. Guido an Position 2 startend, machte es nicht ganz so spannend und gewann mit 391:382.Den 3. und entscheidenden Punkt machte Kevin, nachdem er sich gegenüber dem ersten Wettkampf um 9 Ringe steigerte und mit tollen 387 Ringen ausschoss. Die Freude war riesengroß, da wir nicht im Traum daran gedacht haben, heute mit 2 Siegen aus den Wettkämpfen zu kommen und neuer Tabellenführer werden.

Der Aufstieg in die Landesverbandsliga ist perfekt

 

Die "Schaafschützen" haben sich ihren Traum erfüllt und mit dem Aufstieg in die Landesverbandsliga belohnt. Nach tollen Ergebnissen von 1916 Ringen, sowie 1908 Ringen und einem Gesamtergebnis von 3824 Ringen, was Platz 1 der Aufstiegswettkämpfe bedeutete, war die Freude riesig. Die Mannschaft hat super funktioniert und eine tolle Geschlossenheit an den Tag gelegt. Wir freuen uns auf die kommende Ligasaison und bedanken uns bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Unterstützen Sie unsere Schaafherde

Die "Schaafschützen" sind die Schützen/Innen aus der Ligamannschaft der Sportschützen Bremen. Es ist ein junges, tolles Team, welches wir verstärken möchten, um auf allen Positionen gleichwertigen Ersatz einsetzen zu können. Übernehmen Sie Patenschaften, oder unterstützen Sie uns uns mit einer Spende für Fahrt- oder Transferkosten der Sportler. Hierfür haben wir ein ein Online-Spendenformular eingerichtet, über welches Spenden bequem und sicher abgewickelt werden können.

Neue Jugendfördergruppe "Shooting Rats"

Die Sportschützen Bremen haben gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, dem Blumenthaler Schützenverein die Jugendfördergruppe "Shooting Rats" ins Leben gerufen.

Diese Gruppe besteht aus Jugendlichen beider Vereine und wird betreut und trainiert von Melanie Vemmer und Guido Flierbaum. Um diese Gruppe optimal zu fördern, wird diese vom Sportservice Stelljes unterstützt.

Werde Pate der Sportschützen Bremen

Schaafschützen

 

 

 

Mehr zu unseren Schaafen hier!