letzte Aktualisierung: 12.12.2017

Teambuilding


Am Samstag traf sich zum ersten Mal die komplette Schaafschützen-Mannschaft der nächsten Ligasaison, um sich untereinander kennenzulernen. In kleinen Gruppen wurde das Essen vorbereitet, eingedeckt, gekocht, gegrillt und der Nachtisch geschnippelt. Dabei hat der Eine oder Andere ein bisschen etwas Neues dazugelernt und versteckte Fähigkeiten an den Tag gelegt, die vorher verborgen waren.
Es war ein schöner und lustiger Abend, wo viel ausgetauscht und gelacht wurde. 
Wir sind mal gespannt, wozu diese tolle Truppe in der kommenden Saison imstande sein wird.

 

Änderung im Vorstand

Bei unserer diesjährigen Jahreshauptversammlung

wurde Stephan Bütergerds zum neuen Sportleiter gewählt.

Der Vorstand freut sich auf eine gute Zusammenarbeit mit ihm.

 

Wir bedanken uns bei seinem Vorgänger Peter Morlo, der seit der Gründung unseres Vereins, dieses Amt sehr gut ausgeführt hat.

Neuzugang für die kommende Ligasaison

Nach der Ligasaison ist vor der Ligasaison und die Sportschützen bekamen heute Besuch zu einer kleinen Trainingseinheit von ihrem Neuzugang Jelle Wind, der sein neues Team unbedingt kennen lernen wollte. Jelle Wind ist Junioren-Nationalschütze der Niederlande und wird uns in der nächsten Saison verstärken. Er hat bereits im letzten Jahr Ligaluft geschnuppert und kann einen Ligaschnitt von 387,8 vorweisen. Wir freuen uns auf die nächste Saison mit einem tollen, sympathischen Schützen mehr an unserer Seite.

Landesligamannschaft beendet die Saison mit einem 3:2 Sieg gegen den SC Anschütz Lathen auf Platz 3

                    Landesverbandsliga Luftgewehr                       Viertel- und Halbfinale


Sportschützen Bremen verpassen erneut die Aufstiegsrunde zur 2. LG-Freihand-Bundesliga

Nach einer Acht ist alles vorbei

 

Lesum. Die Sportschützen Bremen müssen ihren Traum von der 2. Bundesliga vorerst erneut begraben. Zwar überstanden die Nordbremer im Rahmen der Luftgewehr (LG)-Landesverbandsliga-Freihand-Finalrunde in Wiefelstede zunächst mit einem 3:2-Sieg das Viertelfinale gegen die SSG Schüttorf. Doch im Halbfinale bedeutete der SV Etzhorn die Endstation. Dabei verlor Lesums Eyleen Heuwinkel ihren Einzelpunkt trotz guter 391 Ringe. Im ersten Viertelfinale hatte Etzhorn sich noch knapp mit 3:2 gegen den SV Bramstedt durchgesetzt.

 

SSGSchüttorf – Sportschützen Bremen 2:3: „In unserem Viertelfinale war schon eine gewisse Nervosität bei unseren Schützen zu spüren“, räumte der Sportschützen-Vorsitzende Andreas Brenneke ein. „Zwischenzeitlich lagen wir auch hinten, drehten zum Ende hin den Spieß aber noch um“, teilte Brenneke mit.

Die Ergebnisse seien dabei gut bis sogar sehr gut gewesen. Guido Flierbaum sorgte mit seinen 394 Ringen für das herausragende Ergebnis des gesamten Tages. Flierbaum beendete das Duell sogar mit 100 Ringen in der vierten Serie. Auch die 389 Ringe von Eyleen Heuwinkel und die 386 Ringe von Kevin Standhartinger konnten sich sehen lassen. Birgit Querfurth kam aber nicht ganz an ihre sonst so oft gezeigten 380 Ringe heran. Deshalb musste sie ebenso wie eine keinesfalls enttäuschende Franziska Lukasch ihren Einzelzähler abgeben.

SV Etzhorn – Sportschützen Bremen 3:2: Im Halbfinale gegen den SV Etzhorn ging es nun um den Einzug ins Finale. Dieser wäre gleichbedeutend mit der Teilnahme an den Aufstiegs-Wettkämpfen zur 2. Bundesliga gewesen. Doch es kam alles anders. Peter Morlo sprang an Position fünf für Franziska Lukasch ein, da sie pünktlich in der Kaserne erscheinen musste. Mit seinen 362 Ringen hatte Morlo aber keine Chance auf einen Einzelpunkt. „Peter hätte schon eine optimale Tagesform haben müssen, um das Ergebnis seines Gegners zu toppen“, sagte Andreas Brenneke. Die Gegnerin von Eyleen Heuwinkel, Anthea Hülstede, hatte im Viertelfinale ein Ergebnis von 384 Ringen erzielt. „Deshalb hatten wir gehofft, dass es für Eyleen relativ entspannt werden könnte, zumal die Gegnerin in der laufenden Saison bis dahin immer unter 390 Ringen geblieben war“, erklärte Andreas Brenneke.

Doch Hülstede setzte Heuwinkel mit zwei 99er-Serien gleich stark unter Druck. „Eyleen kam nicht so gut in den Wettkampf und schoss 96 und 97 Ringe“, berichtete Brenneke. Hülstede zeigte in der dritten Serie zwar mit 95 Ringen ein bisschen Nerven, rettete ihren Einzelsieg aber mit optimalen 100 ins Ziel. Eyleen Heuwinkels Aufholjagd mit zwei 99er-Serien war somit vergebens. Guido Flierbaum mit 391 Ringen sowie Kevin Standhartinger mit 387 Ringen fuhren dagegen souverän ihre Einzelzähler ein. Die Entscheidung fiel somit auf Position vier zwischen Birgit Querfurth und Jara Hasselder. Hasselder war schneller fertig und baute mit 383 Ringen einen starken Druck auf die Nordbremerin auf.

Bis zum vorletzten Schuss hätte Birgit noch ein Stechen herbeiführen können. Dann kam eine Acht. Somit waren die Finalträume dahin, bedauerte Andreas Brenneke. Querfurths 381 Ringen hätten aber dennoch eine tolle Leistung dargestellt, versicherte der Klubchef.

„Es war schon eine tolle Begegnung auf sehr hohem Niveau. Wir wünschen dem SV Etzhorn nun viel Erfolg im Finale gegen den SV Neuenlandermoor und bei den Aufstiegswettkämpfen am 26. Februar in Hannover“, zeigte sich Andreas Brenneke als fairer Verlierer. Seine Mannschaft habe trotz der Pleite eine tolle Saison abgeliefert. Nun hofft er, dass sein Team am 5. Februar in Bassum wenigstens das kleine Finale um Platz drei gegen den SC Anschütz-Lathen für sich entscheiden kann.

 

Landesverbandsliga Luftgewehr 4.Wettkampftag Finalrunde erreicht

Lesum. Zum Abschluss der Vorrunde in der Luftgewehr-Freihand-Landesverbandsliga traten die Sportschützen Bremen ohne großen Druck bei der SSG Lähden in der Nähe von Osnabrück an. Als Zweite hatten sie vor dem vierten und letzten Wettkampftag die Finalrundenteilnahme bereits so gut wie sicher in der Tasche. „Sicherlich rechnet man aber im Vorfeld schon ein bisschen, welche Konstellation für die Finalrunde für unsere Mannschaft die bessere wäre“, räumte der Vorsitzende der Sportschützen, Andreas Brenneke, ein. Der Titelaspirant ging jedoch kein Risiko ein und setzte sich dank der Siege über den SV Eiche Idafehn und die SSG Lähden an die Spitze der Gruppe B.

 

Eyleen Heuwinkel steuerte zwei Punkte zur Eroberung des ersten Gruppenplatzes der Sportschützen Bremen bei. 

Im Viertelfinale am 22. Januar kommt es nun zu einer Neuauflage des Aufeinandertreffens aus der vergangenen Saison gegen die SSG Schüttorf. Für dieses Team läuft Stephan Bütergerds auf, der ansonsten zusammen mit Guido Flierbaum und Kevin Standhartinger mit dem Luftgewehr bei Meisterschaften für die Sportschützen Bremen antritt und amtierender Landesmeister ist.

Sportschützen Bremen – SV Eiche Idafehn 3:2: „Mittlerweile kennt man die Mannschaften der Liga und weiß, welche von diesen man eher als unangenehm im sportlichen Sinne empfindet. Wir haben es als richtig erachtet, von Platz eins zu starten“, sagte Brenneke. Dafür mussten zwei Siege her. Zweite Voraussetzung war, dass der bis dato verlustpunktfreie SV Wiefelstede Federn lässt. Diesen Gefallen tat der Erste dem Verfolger mit einer 2:3-Niederlage gegen den SV Aurich Oldendorf.

„Eiche Idafehn ist aber schon mit sehr guten Schützen bestückt. Somit war es klar, dass es nicht leicht für uns wird“, gab Andreas Brenneke zu Protokoll. Im ersten Wettkampf sei es drunter und drüber gegangen. „Dies lag daran, dass die SSG Lähden neue elektronische Anlagen bekommen hatte, die nicht einwandfrei liefen“, erläuterte Brenneke. Dadurch seien Schüsse entweder gar nicht oder schlechter angezeigt worden. „Betroffen waren hiervon auf unserer Seite Guido Flierbaum und eine Schützin von Idafehn. Guido, der bis dahin einen Ligaschnitt von 389 Ringen innehatte, bekam auf dem Monitor ein Ergebnis von 372 Ringen angezeigt. Bei der Schützin von Idafehn war es noch absurder“, ließ Andreas Brenneke wissen. Beide Mannschaftsführer hätten daraufhin einen Sammelprotest eingelegt. Dieser brachte aber nichts ein. „Dennoch haben wir den Wettkampf für uns entschieden, da unsere Leistungsträger Eyleen Heuwinkel, Kevin Standhartinger und Birgit Querfurth mit gewohnt starken Leistungen überzeugen konnten“, ließ Brenneke wissen.

SSGLähden – Sportschützen Bremen 0:5: „Im zweiten Wettkampf war im Vorfeld klar, dass der vermeintlich schwächster Gegner in unserer Gruppe uns nicht groß gefährlich werden könnte“, teilte Andreas Brenneke mit. Dank eines klaren Sieges zogen die Sportschützen in der Tabelle wegen der besseren Einzelbilanz am punktgleichen SV Wiefelstede vorbei.

An Nummer fünf ersetzte Peter Morlo Franziska Lukasch. Der Routinier zeigte mit 370 Ringen eine sehr ordentliche Vorstellung. Eyleen Heuwinkel vermochte zwar nicht ganz ihr Niveau aus dem ersten Wettkampf zu wiederholen, ergatterte aber ebenfalls ihren Einzelzähler für die Gäste. Guido Flierbaum schüttelte sein negatives Erlebnis aus dem ersten Wettkampf ab und fand mit 385 Ringen in die Erfolgsspur zurück. Kevin Standhartinger erwies sich erneut als die Zuverlässigkeit in Person. Birgit Querfurth brachte zwar zehn Ringe weniger als am Vormittag an, ließ aber ebenfalls nichts anbrennen.

 

Landesverbandsliga Luftgewehr 3. Wettkampftag

Landesverbandsliga Luftgewehr 2.Wettkampftag

Den 2. Wettkampftag haben wir mit einem Sieg und einer Niederlage abgeschlossen. Im Vorfeld war schon abzusehen, dass wir im 2. Wettkampf knapp verlieren könnten.Eyleen konnte nur den 1. Wettkampf starten, da sie Nachmittags eine Veranstaltung im Rollkunstlauf hatte, eine Sportart wo sie auch sehr erfolgreich ist. Weiterhin mussten wir auf Franziska verzichten die derzeit einen guten Lauf hat, da sie rechtzeitig ihren Dienst bei der Bundeswehr antreten musste.Im 1. Wettkampf konnten wir mit starker Formation gegen den SV Rhadereistedt antreten, einen vermeintlich schwächeren Gegner, wo man aber auch nicht leichtsinnig rangehen sollte. Der Anfang war bei manchen Schützen etwas holperig, aber als sie auf Betriebstemparatur waren, konnten wir den 1. Wettkampf mit 5:0 für uns entscheiden. Im 2. Wettkampf trafen wir auf den Tabellenersten und Ausrichter des SV Wiefelstede.Ein starker Gegner, den man aber auch nur besiegen kann, wenn man seine Top 5 an den Start hat, was leider bei uns dann nicht der Fall war. Mit 2:3 wurde dieser Wettkampf verloren. Mit jetzt 6:2 Punkten belegen wir den geteilten 2. Platz hinter dem SV Wiefelstede, womit wir voll im Soll sind unser erstes gestecktes Ziel, das Ereichen der Finalrunde näher zu kommen.

LuPi-Mannschaft Altersdamen

In der kommenden Meisterschafts-Saison schicken die Sportschützen Bremen eine starke Mannschaft ins Rennen. Unsere Schützin Sabine Abel machte sich auf die Suche, um eine LuPi-Mannschaft zu bilden. Mit Iris Thalau und Petra Müller vom SV Bassum 1848 konnte sie 2 tolle Schützinnen finden. Im 1. Jahr startet diese Mannschaft für die Sportschützen Bremen und dann 2 Jahre für den SV Bassum 1848. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg.

Bezirksliga Luftgewehr

Die Sportschützen Bremen gehen in dieser Ligasaison zum ersten Mal mit 2 Mannschaften an den Start. Neben der Landesligamannschaft tritt in diesem Jahr auch ein Team in der Bezirksliga Bremen an. Die Mannschaft besteht sowohl aus Ersatzschützen der 1., sowohl auch aus Schützen, die zu uns gestoßen sind, weil sie in Ihrem Verein "Einzelkämpfer" sind und durch Ligawettkämpfe die Möglichkeit haben, mehr Wettkampferfahrungen zu sammeln. Gestern durfte diese Truppe zum 1. Mal starten und sorgte mit einem 4:1 gegen den SV Stuhr e.V., mit ordentlichen Ergebnissen für einen tollen Einstand in die Bezirksliga.

Landesverbandsliga Luftgewehr 1.Wettkampftag

Das Warten hat ein Ende und die Landesverbandsliga hat wieder begonnen. Die Sportschützen hatten das Vergnügen mit ihrem Heimwettkampf in die neue Saison zu starten. Der Stand wurde am Samstag hervorragend vorbereitet, unser Moderator und Schießleiter Johannes Assies hatte die Schützen im Griff und Fabian Schwietzer alias Deejay DeejaySun-Rave Fabian sorgte mit seiner Musik für den guten Sound. Es waren 4 tolle,starke Mannschaften am Start, die schon Leistungen an den Tag brachten,wo man sagen kann, dass sie zu den Kandidaten gehören, die oben mitspielen können. Wir hatten dann auch mit dem SV Etzhorn und dem SV Leuchtenburg 2 sehr starke Gegner, die es uns nicht leicht gemacht haben. Im 1. Wettkampf hieß der Gegner SV Etzhorn. Mühevoll wurde ein 3:2 erkämpft und die beste Schützin war hier wieder einmal unsere Eyleen mit tollen 392 Ringen. Im 2. Wettkampf sah es zwischenzeitlich nach einer Niederlage gegen den SV Leuchtenburg aus, doch dann wendete sich das Blatt zu unseren Gunsten und der Wettkampf konnte mit 3:2 gewonnen werden. Hier gibt es noch zu erwähnen, dass es an Position 1 zwischen Eyleen und Felix Otten zum Stechen kam, wo beide ein Ergebnis von tollen 390 !!! Ringen erzielten. Hierbei zog allerdings Eyleen den Kürzeren. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Vereinen, die zu diesem tollen Tag beigetragen haben.

4. Ligacup in Nieder Ochtenhausen

Auch in diesem Jahr haben wir an den immer wieder toll organisierten Liga-Cup teilgenommen. Wir traten als Titelverteidiger an und haben natürlich versucht den Titel zu verteidigen. Erstmalig war unser neuer Ligaschütze Torsten Müller mit am Start und man kann aufgrund seiner gezeigten Leistungen sagen, dass er die Mannschaft verstärken wird. In der Vorrunde siegten wir jeweils mit 5:0 gegen Wörpedorf und Schüttorf.Im Halbfinale mussten wir gegen Rhadereistedt antreten, die sehr gut aufgestellt waren und es uns nicht leicht gemacht haben. Am Ende konnten wir die Partie mit 3:2 für uns entscheiden und zogen ins Finale ein. Hier trafen wir auf Ladekop (2.Bundesliga). Hier hatten wir kaum eine Chance gegen einen sehr starken Gegner und verloren mit 1:4. An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Schützen/Innen bedanken, die tolle Ergebnisse erzielten und teilweise 4!!! Wettkämpfe hintereinander absolvierten. Als beste Schützin des Turniers wurde, wie soll es auch anders sein, unsere Eyleen. In allen 4 Wettkämpfen, die sie bestritt, war die 9 in der Mitte, was kein anderer an diesem Tag schaffte.

Und hier ist schon der 2. Streich...

Mit 358 Ringen in der Disziplin LP Damen Altersklasse, wurde Sabine Abel Landesmeisterin. Herzlichen Glückwunsch.

Titelverteidigung geglückt

Bei der Landesmeisterschaft des NWDSB in der Disziplin Luftgewehr hat unsere Mannschaft in der Besetzung: Kevin Standhartinger, Stephan Bütergerds und Guido Flierbaum den Erfolg vom letzten Jahr wiederholt. Mit einem Mannschaftsergebnis von 1155 Ringen, was gleichzeitig die Einstellung des Landesrekords bedeutete, wurden Sie erneut Landesmeister. Herzlichen Glückwunsch.

Bezirksmeisterschaft 2016

Kreismeisterschaft 2016

Spiel,Sport, Spaß in Bremen-Nord

Bild: Vereinsvorsitzende, sowie Vertreter des Kreissportbundes Bremen-Nord, Landessportbund Bremen, Bremer Sportjugend und dem Schirmherrn der Veranstaltung, Ortsamtsleiter Florian Boehlke.

 

Am 12.09. fand im Pellens-Park in Marßel die Veranstaltung Spiel, Sport, Spaß des Landessportbundes Bremen statt. Die Sportschützen Bremen haben sich mit ihrem Gras-Ski-Biathlonstand präsentiert. Unser Stand war den ganzen Tag belagert, sodass wir am Ende des Tages ganz schön kaputt waren. Vielen Dank an die fleißigen Helfer: Johannes, Guido, Simone, Manfred und Andreas.

Der Aufstieg in die Landesverbandsliga ist perfekt

 

Die "Schaafschützen" haben sich ihren Traum erfüllt und mit dem Aufstieg in die Landesverbandsliga belohnt. Nach tollen Ergebnissen von 1916 Ringen, sowie 1908 Ringen und einem Gesamtergebnis von 3824 Ringen, was Platz 1 der Aufstiegswettkämpfe bedeutete, war die Freude riesig. Die Mannschaft hat super funktioniert und eine tolle Geschlossenheit an den Tag gelegt. Wir freuen uns auf die kommende Ligasaison und bedanken uns bei allen, die uns so tatkräftig unterstützt haben.

Unterstützen Sie unsere Schaafherde

Die "Schaafschützen" sind die Schützen/Innen aus der Ligamannschaft der Sportschützen Bremen. Es ist ein junges, tolles Team, welches wir verstärken möchten, um auf allen Positionen gleichwertigen Ersatz einsetzen zu können. Übernehmen Sie Patenschaften, oder unterstützen Sie uns uns mit einer Spende für Fahrt- oder Transferkosten der Sportler. Hierfür haben wir ein ein Online-Spendenformular eingerichtet, über welches Spenden bequem und sicher abgewickelt werden können.

Neue Jugendfördergruppe "Shooting Rats"

Die Sportschützen Bremen haben gemeinsam mit ihrem Kooperationspartner, dem Blumenthaler Schützenverein die Jugendfördergruppe "Shooting Rats" ins Leben gerufen.

Diese Gruppe besteht aus Jugendlichen beider Vereine und wird betreut und trainiert von Melanie Vemmer und Guido Flierbaum. Um diese Gruppe optimal zu fördern, wird diese vom Sportservice Stelljes unterstützt.

Werde Pate der Sportschützen Bremen

Schaafschützen

 

 

 

Mehr zu unseren Schaafen hier!